Städtebauliche Konzeption Familien- und Generationenhäuser

Mit dem Bau der Winkel- und Einfamilienhäuser soll die städtebauliche Gesamtstruktur akzentuiert und das „Viertel“ durch typologische Nachverdichtung (Wohnen) gestärkt werden. Um die neuen Baukörper an die gegebene Bebauungsstruktur anzupassen, wird im Norden eine 2-geschossige Gebäudekante mit vermittelnder Höhenentwicklung an die 3 bis 8-geschossige Bestandsbebauung ausgebildet. Im südlichen Bereich werden Einfamilien- und Doppelhäuser errichtet. Die Erschließung des anliegenden Fußweges im westlichen Grünzug, der auch als Schulweg genutzt wird, ist zudem sichergestellt.
  • Standort: Bochum
  • Entwurf: 2014
  • Bauzeit: -